Essbesteck

Im Mittelalter wurden Löffel und Messer als persönliches Essbesteck zur Mahlzeit mitgebracht. Messer mit spitzen Klingen dienten dazu, die Speisen aufzuspießen und zum Mund zu führen. Adel und Klerus verwendeten ebenso wie Bauern und Bürger ihre Finger, Löffel oder Messer zum Essen.

Im 15. Jahrhundert wurde erstmals die Gabel verwendet.

Zu jener Zeit besaß sie zwei Zinken.

Ab 1640 kam ein dritter Zinken, um 1680 ein vierter hinzu.

Jedoch konnte sich die Gabel, im christlichen Raum als Teufels- und Hexenwerk verschrien, lange Zeit nicht durchsetzen.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 3 von 3